Wie man ein WordPress-Plugin in 5 einfachen Schritten auswählt

wordpress soforthilfe

Fast täglich fragen uns Kunden nach Empfehlungen für die besten WordPress-Plugins. Natürlich haben wir einige Favoriten, aber bei über 55.000 Plugins ist es schwer, den Überblick zu behalten. Hier erfahren Sie, wie Sie in 5 einfachen Schritten das richtige Plugin für Ihre WordPress-Seite finden.

Jeden Tag werden wir nach den besten WordPress Plugins gefragt. Natürlich haben auch wir von WP Soforthilfe unsere Favoriten, aber bei der Größe des WordPress-Plugin-Angebots ist es uns nicht möglich, alle aufzulisten.

Auf WordPress.org gibt es derzeit mehr als 55.500 Plugins, und da sind die Premium-Plugins noch gar nicht mitgerechnet!

Die gute Nachricht ist, dass wir nicht über jedes Hinzufügen und Entfernen von Plugins auf WordPress.org auf dem Laufenden bleiben müssen, um bei Bedarf ein gutes Plugin zu finden. Hier sind fünf einfache Schritte, um die besten WordPress-Plugins für Ihre WordPress-Site zu finden.

Schritt 1: Finden Sie heraus, wann das Plugin zuletzt aktualisiert wurde.

Screenshot des Feldes Letzte Aktualisierung auf dem Plugin-Bildschirm von WordPress.org
So einfach finden Sie heraus, wann ein Plugin zuletzt aktualisiert wurde

Ein aktualisiertes WordPress-Plugin ist nicht unbedingt ein Indikator für seine Qualität. Manchmal kann ein Plugin, das zu oft aktualisiert wird, sogar ein Zeichen dafür sein, dass ein Amateur-Entwickler versucht, sich mit Notfall-Hotfixes über Wasser zu halten.

Ein Plugin, das erst kürzlich aktualisiert wurde, ist ein gutes Zeichen dafür, dass es gepflegt wird und auch in Zukunft aktualisiert wird. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Plugins aktuell sind, bevor Sie sie Ihrer Website hinzufügen!

Auf der Plugin-Profilseite auf WordPress.org finden Sie leicht Informationen zur Aktualität. Wenn Sie Bonuspunkte erhalten möchten, können Sie den Fortschritt im Entwicklungsprotokoll verfolgen.

Schritt 2: Anzahl der aktiven Installationen überprüfen

In der rechten Sidebar wird angezeigt, wie viele aktive Installationen das Plugin hat

Direkt unter der Angabe “Letztes Update” finden Sie eine Zahl für aktive Installationen. Diese Zahl gibt an, auf wie vielen Websites weltweit das Plugin derzeit aktiviert ist (grobe Schätzung).

Bei der Entscheidung, ob Sie ein Plugin auf Ihrer eigenen Website verwenden möchten, sollten Sie nach Plugins mit einer höheren Anzahl aktiver Installationen suchen.

Mehr aktive Installationen bedeuten, dass das Plugin beliebt ist und wahrscheinlich eine gute Funktionalität bietet. Was vielleicht noch wichtiger ist: Es bedeutet, dass das Plugin in vielen ungewöhnlichen Szenarien getestet wurde und es weniger wahrscheinlich ist, dass es Ihre Website beschädigt oder Kompatibilitätsprobleme verursacht.

Die beliebtesten Plugins wie Jetpack und Yoast SEO haben jeweils mehr als 5 Millionen Installationen!

Schritt 3: Verstehen Sie das Plugin-Bewertungssystem

Keine Angst vor einzelnen 1-Sterne-Bewertungen

Vor einigen Jahren hat das WordPress.org-Team das Plugin-Bewertungssystem verbessert und es ist unglaublich nützlich geworden. Installieren Sie nichts, das 2 Sterne oder weniger hat. Und seien Sie vorsichtig, wenn Sie 3-Sterne-Bewertungen sehen.

Lassen Sie sich aber auch nicht von einzelnen 1-Sterne-Bewertungen abschrecken. Manchmal sind Leute böse und hinterlassen ohne Grund schlechte Bewertungen.

Der Kontext und der Inhalt sind wichtig. Wenn Sie ein Plugin mit ein paar 1-Sterne-Bewertungen und ein paar hundert 5-Sterne-Bewertungen sehen, können Sie dieses Plugin ohne Bedenken installieren.

Schritt 4: Ist das Support-Forum aktiv?

Das WordPress.org-Supportforum ist sehr aktiv. Täglich werden Tausende von Themen und Antworten gepostet. Ich mag es daher nicht, wenn die Foren zu ruhig sind, insbesondere auf der Seite der Plugin-Autoren.

Um es klar zu sagen: Wenn niemand Supportanfragen stellt, ist das großartig! Das ist sehr selten, aber es bedeutet wahrscheinlich, dass das Plugin “einfach funktioniert”.

Selbst bei sehr einfachen Plugins erhalten wir oft Anfragen von Leuten, die das Plugin erweitern oder mehr tun möchten, als der Autor des Plugins beabsichtigt hat.

Wenn Sie ein Support-Forum mit vielen Anfragen und null Antworten sehen, ist das in der Regel ein schlechtes Zeichen und zeigt an, dass der Entwickler das Plugin nicht mehr unterstützt. Oder selbst wenn der Support nicht offiziell eingestellt wurde, sind sie einfach zu beschäftigt, um sich angemessen um die Plugin-Nutzer zu kümmern.

Der Support-Bereich für das Classic Editor Plugin ist sehr aktiv, und auf jede Anfrage werden zahlreiche Antworten gegeben. Dieses Verhalten sollten Sie bei jedem Plugin sehen, das Sie Ihrer Website hinzufügen möchten.

Achten Sie besonders darauf, wie aktiv die Antworten im Support-Forum sind

Schritt 5: Fragen Sie einen WordPress-Experten

Wenn Sie die ersten vier Schritte befolgt haben und immer noch unsicher sind, ob ein Plugin das Richtige für Ihre Website ist oder nicht, empfehle ich Ihnen, eine Münze zu werfen!

Okay, werfen Sie keine Münze. Sie können jederzeit einen unserer Experten um Rat fragen. Unser Support Team hilft gerne und Sie können uns jederzeit kontaktieren per E-Mail oder unter der Rufnummer 040-28787592.

Doch bevor Sie um Rat fragen, sollten Sie sich Gedanken über das Problem machen, das Sie lösen möchten. Wenn Sie klar und deutlich formulieren können, was Ihre Website leisten soll, und auch 3 oder 4 Optionen vorstellen können, die Sie bei Ihren Recherchen gefunden haben, werden die Profis in Ihrem Umfeld die Arbeit, die Sie investiert haben, zu schätzen wissen und Ihnen den richtigen Weg weisen.

Was ist mit Premium-Plugins?

Es ist viel schwieriger zu beurteilen, ob ein Premium-WordPress-Plugin gut gebaut und zuverlässig ist oder nicht. Wir haben mehrere davon in unsere Liste der besten WordPress-Plugins aufgenommen.

Und auch wenn die Daten vielleicht nicht ganz so transparent sind, würde ich bei der Bewertung von Premium-Plugins die gleichen Empfehlungen geben.

Wird das Plugin aktiv entwickelt? Auch wenn kein öffentliches Changelog verfügbar ist, sollten Sie auf dem Blog und den Konten des Unternehmens in den sozialen Medien viel Aktivität sehen.

Auch wenn die Zahl der aktiven Installationen nicht öffentlich zugänglich ist, gibt es doch einige Indikatoren, die Sie verwenden können. Eine Google-Suche nach Gravity Forms liefert zum Beispiel 198.000.000 Ergebnisse, während Ninja Forms 33.300.000 Ergebnisse liefert. Das sind sicherlich keine aktiven Installationszahlen, aber es ist zumindest ein Hinweis auf die Popularität.

Die Bewertungen werden schwierig sein. Viele Online-Bewertungen für Premium-Plugins werden von Affiliate-Vermarktern verfasst. Bei der Suche nach Bewertungen für Premium-Plugins sind Sie möglicherweise aufgeschmissen.

Die meisten Anbieter von Premium-Plugins verbergen ihren Support hinter einer Art Bezahlschranke, aber es gibt immer noch viele offene Foren. Sie können auch vor dem Kauf des Plugins Hilfeanfragen stellen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, wie reaktionsschnell das Unternehmen ist und wie sehr es daran interessiert ist, seinen Kunden zu helfen.

Wie bewerten Sie WordPress-Plugins? Haben Sie Tipps oder Tricks, um die besten Plugins zu finden? Schreiben Sie uns in die Kommentare!

Nami Shams ist WordPress und SAP Experte und Mitbegründer von WordPress Soforthilfe. WP Soforthilfe ist für viele WordPress-Benutzer die erste Anlaufstelle für technische Fragen und WordPress-Soforthilfe.

0 0 stimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtigen von
guest

0 Comments
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
0
Ich würde mich über deine Meinung freuen, bitte kommentiere.x