Conversions maximieren in Google Ads und Google Tag Manager

Conversions sind das Ziel jeder Google Ads-Kampagne. Sie sind die gewünschten Aktionen, die ein Nutzer auf Ihrer Website oder in Ihrer App ausführt, nachdem er auf Ihre Anzeige geklickt hat. Dazu können gehören:

  • Ein Kauf
  • Eine Anmeldung für einen Newsletter
  • Ein Anruf bei Ihrem Unternehmen
  • Der Download Ihrer App

Wenn Sie Ihre Conversions maximieren möchten, müssen Sie zunächst sicherstellen, dass Sie sie richtig messen. Dazu verwenden Sie die Conversion-Tracking-Funktion von Google Ads.

Conversion-Tracking in Google Ads einrichten

Um Conversion-Tracking in Google Ads einzurichten, müssen Sie zunächst eine Conversion-Aktion erstellen. Eine Conversion-Aktion ist eine Definition für die gewünschte Aktion, die Sie messen möchten. Geben Sie der Conversion-Aktion einen Namen und einen Wert. Der Wert ist der Betrag, den Sie für jede Conversion bezahlen möchten.

Sobald Sie eine Conversion-Aktion erstellt haben, müssen Sie ein Conversion-Tag auf Ihrer Website oder in Ihrer App einrichten. Das Conversion-Tag ist ein Stück Code, das Google Ads verwendet, um Conversions zu verfolgen.

Conversion-Tag mit Google Tag Manager einrichten

Die einfachste Möglichkeit, ein Conversion-Tag einzurichten, ist die Verwendung des Google Tag Managers. Der Google Tag Manager ist ein Tool, mit dem Sie JavaScript-Code auf Ihrer Website oder in Ihrer App verwalten können.

Um ein Conversion-Tag mit dem Google Tag Manager einzurichten, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Melden Sie sich in Ihrem Google Tag Manager-Konto an.
  2. Klicken Sie auf “Arbeitsbereich” und dann im Navigationsmenü auf “Tags”.
  3. Klicken Sie auf “Neu” und wählen Sie “Tag erstellen”.
  4. Wählen Sie “Google Ads Conversion-Tracking” als Tag-Typ.
  5. Geben Sie die Conversion-ID und das Conversion-Label ein.
  6. Klicken Sie auf “Speichern”.
  7. Klicken Sie auf “Trigger” und wählen Sie “Trigger erstellen”.
  8. Wählen Sie “Seitenaufrufe” als Trigger-Typ.
  9. Geben Sie die URL der Seite ein, auf der Sie die Conversion messen möchten.
  10. Klicken Sie auf “Speichern”.
  11. Klicken Sie auf “Trigger verknüpfen”.
  12. Wählen Sie das Conversion-Tag aus, das Sie mit dem Trigger verknüpfen möchten.
  13. Klicken Sie auf “Speichern”.

Sobald Sie das Conversion-Tag eingerichtet haben, beginnen Google Ads, Conversions zu verfolgen.

Gebotsstrategie “Conversions maximieren”

Um Ihre Conversions zu maximieren, können Sie die Gebotsstrategie “Conversions maximieren” verwenden. Diese Gebotsstrategie verwendet maschinelles Lernen, um das optimale Gebot für jede Auktion zu ermitteln. Dabei berücksichtigt Google Ads die Wahrscheinlichkeit einer Conversion, den Conversion-Wert und Ihr Budget.

Um die Gebotsstrategie “Conversions maximieren” zu verwenden, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Klicken Sie in Ihrem Google Ads-Konto auf das Symbol für Zielvorhaben.
  2. Öffnen Sie das Drop-down-Menü Conversions.
  3. Klicken Sie auf Einstellungen.
  4. Wählen Sie “Conversions maximieren” als Gebotsstrategie.
  5. Geben Sie einen Ziel-ROAS ein (optional).
  6. Klicken Sie auf “Speichern”.

Weitere Tipps zur Maximierung von Conversions

Neben der Verwendung der richtigen Gebotsstrategie gibt es noch weitere Tipps, mit denen Sie Ihre Conversions maximieren können:

  • Verwenden Sie relevante Keywords und Anzeigentexte.
  • Richten Sie Ihre Anzeigen auf die richtigen Zielgruppen.
  • Optimieren Sie Ihre Landing Pages für Conversions.
  • Testen Sie verschiedene Anzeigen und Landing Pages.

Durch die konsequente Umsetzung dieser Tipps können Sie Ihre Conversions steigern und Ihre Marketingziele erreichen.

Nami Shams ist WordPress und SAP Experte und Mitbegründer von WordPress Soforthilfe. WP Soforthilfe ist für viele WordPress-Benutzer die erste Anlaufstelle für technische Fragen und WordPress-Soforthilfe.

0 0 stimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtigen von
guest

0 Comments
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
0
Ich würde mich über deine Meinung freuen, bitte kommentiere.x