Emojis deaktivieren – WordPress schneller machen & DSGVO-Konform

wordpress soforthilfe

Emojis sind kleine Bildsymbole, die in Texten und E-Mails verwendet werden können, um Emotionen und Stimmungen auszudrücken. Sie sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden und werden auch in WordPress-Websites häufig verwendet.

Die Verwendung von Emojis in WordPress kann jedoch einige Nachteile haben. Zum einen können sie die Ladezeiten einer Website verlangsamen. Zum anderen können sie unter bestimmten Umständen datenschutzrechtlich problematisch sein.

Emojis und die Ladezeiten einer Website

Emojis werden als Bilder geladen, daher können sie die Ladezeiten einer Website verlangsamen. Dies ist insbesondere dann problematisch, wenn eine Website viele Emojis verwendet oder wenn die Website von Nutzern mit langsamer Internetverbindung besucht wird.

Um die Ladezeiten einer Website zu verbessern, können Emojis deaktiviert werden. Dies kann über ein Plugin oder über die functions.php-Datei erfolgen.

Emojis und die DSGVO

Emojis können unter bestimmten Umständen datenschutzrechtlich problematisch sein. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn Emojis personenbezogene Daten enthalten, wie z. B. Namen, Adressen oder Telefonnummern.

Wenn eine Website personenbezogene Daten enthält, die in Emojis enthalten sind, ist es wichtig, diese Emojis zu entfernen oder zu verschlüsseln. Dies kann über ein Plugin oder über die functions.php-Datei erfolgen.

So deaktivieren Sie Emojis in WordPress

Es gibt zwei Möglichkeiten, Emojis in WordPress zu deaktivieren:

1. Plugin verwenden

Eine Möglichkeit, Emojis in WordPress zu deaktivieren, ist die Verwendung eines Plugins. Es gibt eine Reihe von Plugins, die diese Funktion bieten. Ein beliebtes Plugin ist das Plugin Disable Emojis.

Um das Plugin zu installieren, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Melden Sie sich in Ihrem WordPress-Dashboard an.
  2. Klicken Sie auf Plugins > Neu hinzufügen.
  3. Geben Sie in das Suchfeld Disable Emojis ein.
  4. Klicken Sie auf Installieren.
  5. Klicken Sie auf Aktivieren.

Nachdem Sie das Plugin aktiviert haben, werden Emojis auf Ihrer Website nicht mehr angezeigt.

2. Die functions.php-Datei bearbeiten

Eine weitere Möglichkeit, Emojis in WordPress zu deaktivieren, ist die Bearbeitung der functions.php-Datei.

Um die functions.php-Datei zu bearbeiten, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Melden Sie sich in Ihrem WordPress-Dashboard an.
  2. Klicken Sie auf Dateien > Theme-Dateien.
  3. Klicken Sie auf functions.php.

Fügen Sie in die functions.php-Datei folgenden Code ein:

PHPfunction disable_emojis() { remove_action('wp_head', 'print_emoji_detection_script'); remove_action('wp_print_styles', 'print_emoji_styles'); } add_action('init', 'disable_emojis');

Speichern Sie die Datei und laden Sie sie neu.

Nachdem Sie den Code hinzugefügt haben, werden Emojis auf Ihrer Website nicht mehr angezeigt.

Persönliche Meinung

Ich halte es für sinnvoll, Emojis in WordPress zu deaktivieren, wenn dies möglich ist. Dies kann dazu beitragen, die Ladezeiten einer Website zu verbessern und die Website DSGVO-konform zu machen.

Die Verwendung von Plugins ist die einfachste Möglichkeit, Emojis in WordPress zu deaktivieren. Die Bearbeitung der functions.php-Datei ist eine weitere Möglichkeit, die jedoch etwas mehr technische Kenntnisse erfordert.

Schritt 1: Melden Sie sich in Ihrem WordPress-Dashboard an.

Öffnen Sie Ihren Webbrowser und geben Sie die URL Ihrer WordPress-Website ein. Melden Sie sich dann mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Schritt 2: Klicken Sie auf Dateien > Theme-Dateien.

Klicken Sie auf die Registerkarte Theme-Dateien. Wählen Sie dann die Datei functions.php aus.

Schritt 3: Fügen Sie den folgenden Code in die functions.php-Datei ein.

PHPfunction disable_emojis() { remove_action('wp_head', 'print_emoji_detection_script'); remove_action('wp_print_styles', 'print_emoji_styles'); } add_action('init', 'disable_emojis');

Schritt 4: Speichern Sie die Datei und laden Sie sie neu.

Klicken Sie oben rechts auf die Schaltfläche Speichern. Laden Sie dann die Datei functions.php neu, indem Sie auf die Schaltfläche Datei neu laden klicken.

Schritt 5: Überprüfen Sie, ob Emojis deaktiviert sind.

Öffnen Sie eine beliebige Seite oder Beitragsseite auf Ihrer Website. Geben Sie ein Emoji in das Textfeld ein. Wenn das Emoji nicht angezeigt wird, wurden Emojis erfolgreich deaktiviert.

Erklärung des Codes

Die Funktion disable_emojis() entfernt zwei Aktionen, die für die Anzeige von Emojis in WordPress verantwortlich sind:

  • print_emoji_detection_script(): Diese Aktion lädt ein Script, das die Emojis auf der Website erkennt.
  • print_emoji_styles(): Diese Aktion lädt die Styles, die für die Darstellung von Emojis verwendet werden.

Die Funktion add_action() fügt die Funktion disable_emojis() an die Aktion init() an. Die Aktion init() wird ausgeführt, wenn WordPress gestartet wird.

Hinweis

Wenn Sie die functions.php-Datei bearbeiten, sollten Sie immer eine Sicherungskopie der Datei erstellen. So können Sie die Datei wiederherstellen, wenn etwas schief geht.

So erstellen Sie eine WordPress-Sicherungskopie, bevor Sie die functions.php bearbeiten

Es ist wichtig, vor dem Bearbeiten der functions.php-Datei eine Sicherungskopie der Datei zu erstellen. So können Sie die Datei wiederherstellen, wenn etwas schief geht.

Schritt 1: Melden Sie sich in Ihrem WordPress-Dashboard an.

Öffnen Sie Ihren Webbrowser und geben Sie die URL Ihrer WordPress-Website ein. Melden Sie sich dann mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an.

Schritt 2: Klicken Sie auf Dateien > Theme-Dateien.

Klicken Sie auf die Registerkarte Theme-Dateien. Wählen Sie dann die Datei functions.php aus.

Schritt 3: Klicken Sie auf Datei herunterladen.

Klicken Sie oben rechts auf die Schaltfläche Datei herunterladen. Dadurch wird die Datei functions.php auf Ihren Computer heruntergeladen.

Schritt 4: Speichern Sie die Datei an einem sicheren Ort.

Speichern Sie die Datei an einem sicheren Ort, an dem Sie sie leicht wiederherstellen können.

Alternativ können Sie auch ein Plugin verwenden, um eine Sicherungskopie der functions.php-Datei zu erstellen.

Es gibt eine Reihe von Plugins, die diese Funktion bieten. Ein beliebtes Plugin ist das Plugin UpdraftPlus.

Um die functions.php-Datei mit UpdraftPlus zu sichern, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Melden Sie sich in Ihrem WordPress-Dashboard an.
  2. Klicken Sie auf Plugins > Installieren.
  3. Geben Sie in das Suchfeld UpdraftPlus ein.
  4. Klicken Sie auf Installieren.
  5. Klicken Sie auf Aktivieren.

Nachdem Sie UpdraftPlus aktiviert haben, gehen Sie wie folgt vor, um eine Sicherungskopie der functions.php-Datei zu erstellen:

  1. Klicken Sie auf UpdraftPlus > Sicherungen.
  2. Klicken Sie auf Neue Sicherung erstellen.
  3. Wählen Sie die Datei functions.php aus.
  4. Klicken Sie auf Erstellen.

UpdraftPlus erstellt dann eine Sicherung der Datei functions.php. Die Sicherung wird in Ihrem Dropbox-, Google Drive- oder FTP-Konto gespeichert.

Nachdem Sie eine Sicherungskopie der functions.php-Datei erstellt haben, können Sie diese bearbeiten.

Nami Shams ist WordPress und SAP Experte und Mitbegründer von WordPress Soforthilfe. WP Soforthilfe ist für viele WordPress-Benutzer die erste Anlaufstelle für technische Fragen und WordPress-Soforthilfe.

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am WordPress. Setze ein Lesezeichen auf den permalink.
0 0 stimmen
Article Rating
Abonnieren
Benachrichtigen von
guest

0 Comments
Inline-Rückmeldungen
Alle Kommentare anzeigen
0
Ich würde mich über deine Meinung freuen, bitte kommentiere.x